Die Tage werden kürzer

Es ist schon wieder eine ganze Weile her dass ich hier auf meinem Blog einen Beitrag veröffentlicht habe. Die 38,5 Std Woche macht sich auf der Arbeit ziemlich bemerkbar und ich stoße immer häufiger an meine Grenzen.

Erst letzte Woche hatte ich Geburtstag und wurde sage und schreibe 24 Jahre alt. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Früher habe ich mir nie vorstellen können, jemals so ‚alt‘ zu werden. Und nun bin ich es und befinde mich inmitten einer Findungsphase. Inmitten meiner Wünsche, Bedürfnissen und Träumen.
Ich hoffe sehr, dass ich bald das gehütete Geheimniss lüften darf, welches ich derzeit mit mir herumtrage.

Zu meinem Geburtstag habe ich eine Nähmaschine bekommen. Dankeschön Mutti. (:
Nun beginne ich also doch noch mit dem Nähen, obwohl ich nie interesse daran hatte, kam der Wunsch es einmal auszuprobieren immer mehr auf. Und nun habe ich die Möglichkeit dazu. Darüber freue ich mich wirklich sehr und ich hoffe ich werde euch demnächst die ersten Ergebnisse und Erfahrungsberichte präsentieren können.

Seit einem Monat nehme ich auch kein Antidepressiva mehr. Bislang geht es mir gut damit und ich komme gut über den Tag. Auch wenn ich manchmal glaube, dass die Durchhänger die ich habe, von dem absetzen kommen. Aber man muss versuchen dem erfolgreich entgegenzuwirken. Auch wenn es nicht immer so einfach ist, es ist machbar. Ich bin aber ehrlich gestanden sehr beruhigt, dass es ohne Therapie und Medikamente so gut läuft. Die Therapie hat mir mehr geholfen als ich anfänglich erwartet habe und zum guten Schluss hatte ich das Gefühl, dass mir die gute Dame gar nicht mehr helfen kann. Dem war allerdings nicht so und ich bin wirklich dankbar für ihre Hartnäckigkeit und Direktheit. Damit hat Sie mir oft geholfen alles noch einmal zu hinterfragen und vor allem über den Tellerrand zu schauen. Es gibt ein Leben hinter der Depression!
Und auch wenn die Tage nun wieder kürzer werden (gefühlt – Tatsächlich sind sie immernoch 24std lang) habe ich ein gutes Gefühl in mir.
Ich kann mir Traurigkeit viel besser umgehen, verstehe meine Emotionen und kann Sie in klare Worte fassen. Kann Hilfe und Unterstützung annehmen, ebenso lieb gemeinte Worte, ohne diese gleich persönlich zu nehmen.
Das alles sind Eigenschaften, die ich lernen musste. Und wer gedacht hat, dass man mit mitte 20 das nicht mehr kann, der liegt hier falsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s