Neues Leben, neues Glück

Ich habe noch gar nicht erzählt, dass ich seit 15.April Tante bin. Mein Bruder und meine Schwägerin haben Ihr erstes Kind bekommen. Ein strammer Junge ist es geworden und so Bildhübsch. (Nein das Beitragsbild ist nicht mein Neffe) – Ich werde kein Bild von Ihm ins Internet stellen, solange dies mein Bruder nicht selbst macht.

Ich bin ganz stolz darüber und es hat auch etwas meinen Wunsch geweckt Mutter zu werden. Auch wenn man realistisch ist und einsieht, dass das zeitlich derzeit absolut gar nicht passt…aber wann passt es schon? Dieser Urinstinkt einer Frau und Wunsch kann man einfach nicht abschalten. Vor einem guten Jahr hatte ich diesen Wunsch schon einmal sehr extrem. Irgendwann ist es wieder in den Hintergrund gerückt. Ich verfolge mit Freundinnen deren Schwangerschaft, erzähle unheimlich gerne über dieses Thema und tausche mich aus. Wenn man diesem Wunsch noch nicht nachkommen kann, dann kommt man seinen Bedürfnissen eben ein wenig anders nach. Indem man sich mit solchen Themen auseinandersetzt. Was manche dabei nicht verstehen, dass man sich nicht auf Teufel komm raus auf dieses Thema versteift. Ich weiß dass wir einem Kind derzeit kein gesichertes Umfeld bieten könnten und das allein schon ein Grund ist, wieso wir nicht aktiv in die Kinderplanung gehen. Allerdings ist es schön sich über solche Themen auszutauschen. Ich bin mittlerweile in einem Alter, indem die Kinderplanung und das Familie aufbauen sehr präsent wird. Vor allem wenn alle Bekannten und Freunde um einen herum Heiraten und Kinder erwarten oder gar schon haben. Man ist sogesehen rund um die Uhr damit konfrontiert und wieso das Thema dann vor sich weg schieben? Es ist ein schönes Thema über das ich mich wirklich gerne austausche. Auch wenn ich jetzt noch kein Kind bekommen werde.

Der erste Schritt in diese Richtung ist allerdings getan. Die Pille ist offiziell abgesetzt. Auch wenn ich das aus einem gesundheitlichem Aspekt getan habe. Dieser Aspekt beinhaltet allerdings auch die zukünftige Kinderplanung. Denn jede Eierstockzyste die eine Frau bekommt, bringt das Risiko mit sich, unfruchtbar zu werden. Und wer will das schon, wenn man sich auf jeden Fall Kinder wünscht?! Ich bin mit meiner Endometriose schon genug ‚gestraft‘. Und wenn man sowas im Hinterkopf hat, überlegt man nicht drei mal was man für seine eigene Gesundheit macht. Meine Blutwerte erhalte ich noch per Post, sagte mir die Arzthelferin als ich gestern noch einmal anrief. Also warten wir einmal ab, allerdings glaube ich nicht dass irgendetwas auffällig ist. Sonst hätte mir die Arzthelferin mit sicherheit schon etwas gesagt. Aber nunja, abwarten und Tee trinken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s