Entscheidungen

Heute ist wieder einmal so ein Tag, an dem ich viel Zeit habe zum nachdenken.
Mittlerweile denke ich aber über wichtige Dinge nach und überlege ob diese noch relevant sind. Ich muss entscheidungen für mich treffen und kann nur hoffen, dass mein Umfeld damit umgehen kann.

Ich habe letztes Jahr im Dezember begonnen mein Fachabitur über die SGD nachzuholen. Seit März habe ich nichts mehr an meinen Unterlagen gemacht. Sie stehen im Büro und verstauben langsam aber sicher. Und immer kommen neue Dinge dazu, weshalb ich nicht zum Lernen komme. Heute habe ich die Entscheidung getroffen, mir das Geld zu sparen und damit aufzuhören. Mein Wunsch-Studiengang kann ich in 2-3 Jahren auch mit Berufserfahrung belegen. Ich habe mir wieder so viel aufgebrummt und habe das Wesentliche vergessen, nämlich mich. Und ich möchte mein Leben nicht von soetwas abhängig machen. Derzeit geht es beruflich gut vorwärts. Ich darf bald die Fortbildung antreten zur Wundbeauftragten und habe somit eine neue Position in meinem Betrieb. Ich habe meine Therapie vor zwei Wochen erfolgreich abgeschlossen und mir geht es besser denn je. Ich nehme zwar noch das Antidepressivum, aber es hilft mir gut über den Tag. Und ich halte diesen Druck mit dem Fachabitur im Rücken nicht länger aus. Es ist nicht der passende Zeitpunkt dafür. Und ich hoffe, dass mein Freund das verstehen kann und nicht allzusehr enttäuscht sein wird. Für mich ist es ein riesen Fortschritt zu erkennen, wenn etwas zu viel wird und dass dann beenden zu können. Ich habe gelernt auf mich zu achten und dementsprechend Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen die mir gut tun, mit denen ich gut leben kann.

Natürlich bin ich auch ein wenig geknickt, dass ich es nicht durchziehe. Allerdings ist der Drang da, es sein zu lassen und es auf dem anderen Weg zu versuchen. Mein Freund soll erst einmal seinen Master fertig machen und dann schaue ich, wie ich weiter machen möchte. Denn der Wunsch einer Familie kommt hier auch dazu. Und ich möchte einen Antrag oder ein Kind nicht von einem bestandenem Fachabitur abhängig machen. Auch wenn es anfänglich ein ansporn gewesen ist. Ist es jetzt viel mehr Druck als Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s