Wenn die Lust vergeht …

Ich habe schon oft an dem Punkt gestanden, etwas angefangenes einfach abzubrechen. Und momentan stehe ich wieder an dieser Stelle in meinem Leben, mit der ich einfach unzufrieden bin. Wovon ich genau spreche? Von meinem Job. Jetzt bin ich seit guten 1 1/2 Jahren in diesem Betrieb tätig und ich bekomme stetig wieder das Gefühl dort ausbrechen zu müssen. Etwas neues anzufangen. Dabei frage ich mich natürlich auch, ob ich überhaupt jemals ankomme beruflich?
Ich versuche mich derzeit zu verwirklichen, mit dem Fachabitur und einem anschließenden Studium in der Pflegepädagogik. Ich hoffe sehr, meine „bestimmung“ darin zu finden und nicht nach 1-2 Jahren auch wieder das Gefühl zu haben, dass es das doch nicht gewesen sein kann. Und erklärt das mal eurem Partner, wenn man am liebsten wieder den Job wechseln möchte. Meiner ist davon wirklich nicht begeistert, als ich es demletzt einmal angesprochen habe. Ich soll in dem Job bleiben, bis das Fachabitur geschafft ist, immerhin habe ich einen Festvertrag – Unbefristet! Ja, sogesehen hat er natürlich recht, ich habe einen wirklich sicheren Arbeitsplatz und ganz so schlecht bezahlt, werde ich auch nicht.

Derzeit sehe ich in meinem Freundeskreis, dass viele sich verloben, heiraten oder gar Kinder bekommen. Ich werde dieses Jahr zwar „erst“ 24, wie oft höre ich in diesem Zusammenhang dass ich ja noch so jung wäre, aber manchmal überkommt mich der Wunsch, das nun auch haben zu wollen. Ich bin mit meinem Freund im März 6 Jahre zusammen, seit 2 Jahren leben wir zusammen. Neben der Fernbeziehung in den 4 Jahren, haben wir auch allmögliches schon durchgestanden. Mal ganz davon abgesehen, dass ich für Ihn eigentlich mein ganzes ursprüngliches Leben hinter mir gelassen habe. Wir sind 200km von der Heimat weg gezogen und haben hier von Null beginnen müssen. Auf der einen Seite war es schön, dies gemeinsam zu bestreiten, auf der anderen Seite natürlich auch sehr anstrengend, wenn man nur sich und seinen Partner hat.
Da stellt man sich als Frau natürlich die Frage: „Wann bekomme ich denn meinen Antrag?“ oder „Wann gehen wir denn in die Kinderplanung?“ Aber ehrlich gesagt, kann ich mir diese Fragen schon selbst beantworten, nämlich nicht in naher Zukunft. Dafür ist mein Freund einfach noch nicht bereit und auch wenn mich dies ziemlich traurig stimmt, bleibe ich ihm treu.

Das Leben bringt so einige Hürden mit sich, die man bestreiten muss, gemeinsam oder allein. Und manchmal, da ist es wirklich schwierig, vorwärts zu kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s