Vorsätze und deren Umsetzung

Heute Morgen waren mein Feund und Ich schon fleißig.
Wir waren 2 Std im Fitnessstudio und haben uns abgerackert. Es ist wirklich anstrengend, aber es tut gut. Jetzt trinke ich meinen Trué Fruits Smoothie purple (Der übrigens wirklich sehr lecker schmeckt!) und um 15:30Uhr muss ich auf die Arbeit. Eigentlich hätte ich frei, allerdings sind wieder 2 Kollegen ausgefallen und somit muss ich wieder einspringen. Der gestrige freie Tag war natürlich super schnell vorrüber. Wie so oft …
Aber ich kann stolz auf mich sein, dass ich meine Motivation für die Umsetzung meiner Vorsätze bislang noch nicht verloren habe! Und der erste Teil vom Monat ist ja nun schon vorrüber. Manch anderer hat seine schon längst über Bord geworfen. Aber das werde ich dieses mal nicht! Das Ziel diesen elendigen Speckbauch weg zu bekommen steht und ich möchte es definitiv erreichen! Ich passe nämlich kaum noch in irgendwelche Kleidung hinein. Und das war definitiv Alarmstufe Rot!!

Unbenannt

Bald kommt sicher auch der Kalender 2016 von Odernichtoderdoch.de – ich freue mich schon total auf ihn, den Gedankensammler habe ich ja schon. Dieser wird als Tagebuch genutzt. Und ich muss ehrlich sagen, die Bücher von ihnen sind ihr Geld definitiv wert!

Nun habe ich auch meine ersten Einsendeaufgaben für den ersten Fernlehrgang-Abschnitt eingereicht. Zweimal Note 2,0 und einmal Note 3,0. Über die 3,0 ärgere ich mich ein wenig, denn es hätte besser sein können. Aber es ist ja kein schlechter Start. Man soll ja aus seinen Fehlern lernen, habe ich einmal gehört. Und das mache ich, definitiv. Sonst hat das alles ja garkein ‚Aha-Effekt‘. Also, hintern hoch und etwas mehr lernen. Wenn man so lange nicht gelernt hat, dauert es ein weilchen bis man da wieder richtig reingekommen ist. Aber die Motivation ist da, denn in 2 Jahren möchte ich Pflegepädagogik studieren um danach als Dozentin an einer Berufsschule tätig zu werden. Denn die aktive Pflege macht auf Dauer einfach kaputt und kraftlos. Ein harmonisches Familienleben kann man sich damit nicht aufbauen. Ich weiß zwar nicht wie manch Kollegin das schafft, aber ich kann und will das so nicht. Aber ich habe den ersten Schritt ja gemacht und mache nun das Fachabitur, welches ich schon viel früher hätte tun können. Dann hätte ich wohl direkt studieren können. Aber dann hätte ich wohl auch nicht den Luxus, den ich mir bislang mit meinem Freund schon aufgebaut habe. Denn eigenes Geld hätte ich ja bis Dato dann nicht verdient. Im nachhinein glaube ich, war es schon gut so wie es gelaufen ist. Ändern kann man es eh nicht, vergangen ist vergangen, allerdings liegt es in meiner Hand, was ich aus meiner Zukunft mache.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s